TRAVEL

TRAVEL DIARY: CALIFORNIA

7. September 2016

Ach Kalifornien: So entspannt, so schön, ich wäre am liebsten gar nicht wieder zurück geflogen!

Nach einer aufregenden Zeit in Las Vegas machten Jonas und ich noch einen Abstecher nach Kalifornien. Wie immer lief alles sehr spontan ab, denn wir haben vorher keine großen Pläne gemacht. Am letzten Abend in Las Vegas haben wir also, kurz vorm Schlafengehen, noch schnell ein Hotel in San Diego, im Stadtteil La Jolla gebucht. Am nächsten Morgen hieß es dann ab zum Autoverleih.

Mustang Convertible

Mustang Cabrio

Auto ausgesucht, Dach runter, Radio aufgedreht und los ging unser Roadtrip nach San Diego. Pünktlich zum Sonnenuntergang kamen wir in La Jolla an.

(Ich würde euch im Übrigen sehr raten, ein Auto bereits von Deutschland aus zu buchen, denn das kommt einen wesentlich günstiger!)

California Pink Sky

Candy Cotton Sky

LA JOLLA

Der Stadtteil von San Diego liegt etwa 20km nördlich vom Zentrum. Ihr könnt es euch wie eine süße, entspannte Kleinstadt vorstellen. Palmengesäumte Straßen, jede Menge tolle Restaurants, Surfer und keinerlei Hektik. Genau darauf hatte ich Lust!

Meine Tipps und Favoriten für La Jolla:

Meine Lieblingsrestaurants

Frühstück/Lunch: Cody’s (vorher reservieren!) , Sugar & Scribe Bakery

Sushi: Shiku (unglaublich gut!)

Italienisch: Barbarella (besonders schöne Atmosphäre, wir waren gleich zweimal da)

Eis: Bobboi Natural Gelato

Wenn ihr in die Hills hinter dem La Jolla Shores Strand hochfahrt, seht ihr jede Menge Villen mit atemberaubendem Meerblick. Da würde man auch gerne wohnen 😉

Abgesehen von den vielen, tollen Restaurants, kann ich euch nur raten, zu Whole Foods shoppen zu gehen. Ich war davon völlig begeistert. Wir haben dort am ersten Morgen eine Acai-Bowl gefrühstückt, ganz viel (bereits geschnittenes!) Obst für den Strand gekauft und tausend andere Organic Sachen, die es in Deutschland nicht gibt.

La Jolla

La Jolla Hills

La Jolla California

Auf dem Heimweg vom Strand

Cody's La Jolla

Frühstück im Cody’s

Banana Leaf

Banana Leaves everywhere

La Jolla Cove

Baden im Sonnenuntergang am La Jolla Cove Beach

Sugar and Scribe La Jolla

Lunch in der Sugar and Scribe Bakery, La Jolla

La Jolla Cove

La Jolla Cove

Barbarellas La Jolla

Barbarellas La Jolla

Cali Sunset

Cali Sunset

Die meiste Zeit verbrachten wir in La Jolla selbst, da es uns einfach so gut dort gefallen hat. Außerdem besuchten wir den San Diego Zoo, den wir allerdings nicht so spektakulär fanden, wie viele andere, die uns einen Besuch unbedingt empfohlen haben.

An einem Tag sind wir weiter südlich nach Coronado Island gefahren.

CORONADO ISLAND

Auf die kleine Insel, die San Diego vorgelagert ist, gelangt man über eine riesige Brücke. Wir haben in einer Nebenstraße des Coronado Beach geparkt und waren ganz verzaubert von den vielen schönen Häusern in der Nachbarschaft. Der Coronado Beach selbst ist riesig, sehr breit und wunderschön. Man findet also immer ein ruhiges Plätzchen für sich, was ich liebe. Der Sand ist sehr hell und mit den kleinen ‚Dünen‘ erinnert es ein bisschen an Sylt oder die Hamptons. Wir hatten leider nicht so viel Glück mit dem Wetter an diesem Tag, ansonsten stelle ich mir einen Strandtag hier wirklich perfekt vor.

Coronado Island Beach

Coronado Island Beach

Hotel del Coronado

Hotel del Coronado

Mittags haben wir im bekannten Hotel del Coronado im Sun Deck Grill etwas gegessen und hatten dabei einen tollen Blick direkt aufs Meer.

Cute Bike

Cute Bike

 

LAGUNA BEACH

Nach einigen Tagen in La Jolla wollte ich unbedingt noch einen Abstecher in eine andere Stadt weiter nördlich machen. Die Wahl fiel sofort auf Laguna Beach, denn es ist nur etwa 1 1/2 Stunden von La Jolla bis dorthin zu fahren.

Und ich kann euch gleich sagen, dieser Tag war der allerschönste von allen. Warum genau, erzähle ich weiter unten…

Montage Beach Laguna Beach

Montage Beach

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Urth Café sind wir ein Stück die Straße runtergelaufen zum Recreation Point, von wo aus man einen schönen Blick über den Laguna Beach Main Beach Park hat.

Hier wollten wir aber nicht ins Wasser, viel zu überlaufen. Ich bevorzuge die kleinen, feinen Strände, die man natürlich erst finden muss. Ich glaube, wir haben an diesem Tag die beiden schönsten Strände in Laguna Beach besucht!

Zuerst ging es zum Montage Beach, der unterhalb des gleichnamigen Hotels gelegen ist. Wer schon einmal die TV-Show Laguna Beach gesehen hat, wird sich hieran erinnern. Viele Szenen der Show scheinen hier gedreht worden zu sein, was ich vorab selbst nicht wusste. Es gibt zwei Strandabschnitte, an denen man baden kann. Wir haben den weiter rechts gewählt. Klein, fein, tolle Wellen und nicht viel los. Die Atmosphäre ist einfach ein absoluter Traum!

Montage Beach Laguna Beach

Montage Beach

Montage Beach Laguna Beach

Montage Beach

Am späten Nachmittag sind wir dann weiter gefahren zum Thousand Steps Beach. Und wie der Name schon sagt, müssen sehr viele Stufen hinunter (und auch wieder hinauf 😉 ) gelaufen werden, um an diesen traumhaften Strand zu gelangen. Die Häuser oben am Hang haben übrigens fast alle eine private Seilbahn zum Strand, nicht schlecht.

Thousand Steps Beach 1000 Steps Beach

Thousand Steps Beach

Nach Sonnen und Surfer beobachten haben wir uns schnell im Auto umgezogen und sind in Laguna was essen gegangen.

Und hier ist uns etwas wirklich einmaliges passiert.

Im wunderschönen The Deck  haben wir einen Sundowner getrunken und den unglaublich schönen Sonnenuntergang genossen, der ganze Himmel war pink (leider habe ich kein Foto gemacht). Dabei haben wir eigentlich auf einen Tisch im, zum The Deck gehörenden, Restaurant Driftwood Kitchen gewartet. Wie so oft wurden wir dann von einem Ami-Pärchen angequatscht. Die beiden waren super nett und interessiert an uns, aber so sind die Amis ja, sie lieben Smalltalk. 

Nachdem wir ewig auf einen Tisch gewartet haben, ich schon richtig hungrig war und wir immer noch keinen Platz bekommen hatten, schlug uns der Ami vor, doch einfach was an der Bar des The Deck zu bestellen, was wir auch taten.

Als unser Essen schließlich kam, verabschiedete sich das Pärchen nett und war verschwunden. Wir genossen also unser Essen. Mein Freund wollte anschließend zahlen, ich war auf Toilette. Als ich zurückkam konnte ich schon in seinem Gesicht sehen, dass irgendetwas passiert war.

Und da klärte er mich auf, die Bedienung habe ihm gerade gesagt, das nette Pärchen, mit dem wir uns den ganzen Abend unterhalten hatten, hatte unsere Rechnung schon im Voraus für uns übernommen. 

Wie verrückt ist so etwas? Das ist uns beiden noch nie passiert! Wir waren total baff und haben uns die ganze Heimfahrt nach San Diego total gefreut und mussten immer wieder darüber sprechen. Wir kannten nicht einmal die Namen der beiden…

Diese spezielle ‚Einladung‘ setzte dem eh schon wunderschönen Tag die Krone auf. Für mich bleibt unser Ausflug nach Laguna Beach unvergessen. Nächstes Jahr werden wir sicherlich im Anschluss an Las Vegas wieder hierher fahren und dann auch viel länger bleiben!

The Deck Laguna Beach

Sundowner at The Deck Laguna Beach

Wer Lust hat noch ein bisschen mehr von unserem Tag in Laguna Beach zu sehen, der kann jetzt HIER klicken, da seht ihr einen Teil der Snapchat-Story von dem Tag…

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Jana 6. November 2016 at 6:05 pm

    Liebe Svenja,
    traumhaft schöne Bilder mal wieder!
    Nach Laguna Beach muss ich auch unbedingt mal .. habe früher auch immer die Serie angeschaut 🙂
    LG Jana

  • Leave a Reply

    Scroll Up