TRAVEL

TRAVEL DIARY: BARCELONA

26. September 2016

Keine zwei Wochen nachdem wir aus Kalifornien zurück nach Wien gekommen sind, ging es für uns schon weiter nach Barcelona. Ich hatte vorab keine großen Erwartungen an die Stadt, wollte einfach nur eine Woche Sonne und Zeit mit Freunden genießen.

Was mich dann in Barcelona erwartete war eine der schönsten Wochen überhaupt und das ESSENSPARADIES schlechthin. So viel und so gut wie in dieser Woche habe ich lange nicht gegessen. Ein Restaurant toppt hier das nächste… Ausgezeichneten Geschmack haben die Spanier übrigens nicht nur beim Essen bewiesen, sondern auch bei der Einrichtung ihrer Lokale.

Daher wird es in diesem Travel Diary vor allem um meine Empfehlungen für Brunch, Lunch & Co. gehen. Viel Sightseeing haben wir nämlich nicht gemacht, da wir alle schon mal in Barcelona waren. Lediglich das sehr schöne Casa Milà von Gaudí mit seiner tollen Dachterrasse haben mein Freund und ich uns angeschaut und mit den Mädels war ich im Park Güell picknicken.

Casa Milà

Casa Milà Dachterrasse

 

Gewohnt haben wir im K+K Hotel Picasso im hippen Stadtteil El Born. Hier gibt es jede Menge tolle Restaurants und Cafés, man ist schnell am Strand und auch alle Sehenswürdigkeiten sind gut zu erreichen, ich kann euch diese Lage also sehr empfehlen.

 

K+K Hotel Picasso Barcelona Rooftop Pool

Rooftop Pool in unserem Hotel

Jetzt aber zu meinen Tipps…

Meine Lieblingsrestaurants & Brunchspots in Barcelona 

Brunch and Cake by the Sea

Hier waren wir ganze vier Mal in einer Woche frühstücken, das Essen ist ein Traum und die super kreative Anrichtung der Speisen ebenfalls. Das Auge isst hier auf jeden Fall mit! Im Grunde haben wir uns einmal durch die ganze Karte gegessen und immer zu viel bestellt. Die Portionen sind groß, die Preise überraschender Weise aber nicht. Im Brunch and Cake habe ich bisher die Beste (und am schönsten angerichtete) Acai Bowl überhaupt gegessen. Aber auch die Säfte und alle anderen Speisen schmecken hervorragend, hier kann man eigentlich mit keiner Bestellung etwas falsch machen.

Brunch and Cake by the Sea

Brunch and Cake by the Sea

 

Flax & Kale

Bei Flax & Kale kommt nur Gesundes auf den Tisch, das meiste auf der Karte ist sogar vegan. Leider haben wir das Frühstück verschlafen und haben stattdessen zu Mittag dort gegessen. Die ruhige Atmosphäre, die stylische Einrichtung und das Essensangebot haben mir sehr gefallen. Am meisten begeistert haben mich allerdings die selbstgepressten Säfte von Teresas Juicery, die man übrigens auch to go kaufen kann. Solltet ihr auf jeden Fall probieren!

Flax & Kale Barcelona

Flax & Kale Barcelona

Flax & Kale Teresas Juicery

Flax & Kale

 

Green Spot

Auf Empfehlung eines Freundes haben wir im Green Spot zu Mittag gegessen. Das vegetarische Restaurant hat erst Anfang des Jahres eröffnet und ist eine absolute Offenbarung, nicht nur für Vegetarier. Essen und Einrichtung sind auf höchstem Niveau. Ich hatte eine Pizza mit schwarzem Teig und Thai-Style Belag, die ihr unbedingt probieren solltet. Ein Geschmackserlebnis!

Green Spot Charcoal Pizza Black Pizza

Green Spot

 

Ikibana Borne Sushi

Egal wo wir unterwegs sind, gutes Sushi ist immer ein Muss. Ikibana hat zwei Lokale in Barcelona, wir waren im Borne, quasi direkt neben unserem Hotel. Das Sushi konnte uns absolut überzeugen, die Qualität ist sehr gut. Ambiente ist ebenfalls sehr schön, im anderen Ikibana aber noch schöner.

Doble Zeroo Sushi

Hier sind wir gleich an zwei Abenden gelandet. Sehr gutes Sushi, sehr gemütlicher Laden. Meine Empfehlung: Die köstlichen Summer Rolls! Leider ist der Service in diesem Lokal ein bisschen unstrukturiert, wenn man darauf sehr viel Wert legt, sollte man eher ins Ikibana gehen.

Llamber

So detailverliebt wie die Einrichtung im Llamber sind auch die Tapas. Hier wird mit viel Kreativität gekocht. Die Qualität des Essens ist absolut top, genau wie der Service und das Ambiente. Mein Lieblingstapas: die Käseplatte & die Kartoffeln. Beides tausend mal besser, als es sich jetzt hier liest. Wenn möglich, vorher reservieren, hier ist es immer sehr voll!

Mont Bar

Für alle, die Lust auf etwas ganz Besonderes haben! In der wunderschönen Mont Bar gibt es Tapas neu interpretiert und vom Allerfeinsten. Die extravaganten Speisen schmecken unglaublich gut, haben allerdings auch ein wenig extravagante Preise. Ich hatte einen ‚Straciatella Salat‘, hatte ich vorher noch nie gegessen und war sehr positiv überrascht. Wir sind hier durch Zufall mit Freunden vor dem Fußballspiel gelandet und waren eigentlich auf ’normale‘ Tapas eingestellt. Die gibt’s hier nicht, dafür lauter coole Spezialitäten. Ein kleiner Gourmet-Tempel!

Mont Bar Barcelona

Mont Bar

Taco Alto

Wer keine Lust auf fancy Essen gehen hat, aber trotzdem etwas leckeres will ist hier richtig. Auch super wenn es schnell gehen muss oder eben mal für zwischendurch. Die Tacos im Taco Alto sind sensationell lecker!

Was ich euch abseits von diesen tollen Restaurants noch in Barcelona empfehlen kann:

Das AIRE SPA

Ein echter Geheimtipp! Dieses Hamam haben wir zufällig entdeckt, weil es sich in der gleichen Straße wie unser Hotel befunden hat. Das Schild und die schöne Tür sind mir sofort aufgefallen und als ich das Spa gegoogelt habe, war ich sofort Feuer und Flamme. Das Spa ist unfassbar schön, in einem alten Gewölbekeller mit verschiedenen Becken (Heiß, Kalt, Salzbecken etc.) und ganz, ganz vielen Kerzen. Eine einmalig schöne Atmosphäre! Mein Freund und ich haben zusätzlich zum Spa noch eine Massage dazu gebucht, das muss man aber nicht. Man kann übrigens auch noch bis spät Abends ins Aire, also auch noch nach dem Abendessen und dann den Tag schön ausklingen lassen. Vorher zu reservieren ist ein Muss, sonst kriegt ihr garantiert keinen Platz mehr.

Ich konnte natürlich keine Bilder im Spa machen, aber klickt unbedingt mal auf die Website, es ist traumhaft schön und war eine der tollsten Aktivitäten unseres Trips.

AIRE Spa Hamam Barcelona

Zugang zu einer anderen Welt…

 

Watching Soccer: Barcelona gegen Sevilla

 

Barcelona hat mir extrem gut gefallen. Ich musste ‚leider‘ schon nach einer Woche zurück nach Wien, während die anderen noch länger geblieben sind. Den Grund dafür kann ich euch hoffentlich bald zeigen, es stand nämlich ein sehr tolles Projekt an, für das sich das Heimfliegen mehr als gelohnt hat!

Nächsten Montag geht es für meinen Freund und mich übrigens wieder spontan auf Reisen, wir haben eben gebucht. Wohin genau es geht, verrate ich euch dann 😉

Liebe Grüße

Svenja

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Jessi 26. September 2016 at 9:52 pm

    Jetzt habe ich Hunger 😀
    Tolle Empfehlungen, ich bin schon gespannt, wo es nächste Woche für euch hingeht..

  • Reply Markus 27. September 2016 at 7:56 am

    Hallo Svenja,
    das sieht toll aus, da hast du wohl wirklich eine grandiose Woche gehabt!
    Barcelona fand ich auch super, auch diese Kombi aus Stadt und Strand & Meer. Plus die Architektur, das Essen…
    Ciao Markus
    http://www.markusjerko.at/photos/barcelona/

  • Leave a Reply

    Scroll Up