TRAVEL

BYRON BAY – THE BOWER BYRON BAY

21. Februar 2018
Best Beaches in the world

Nach ein paar wunderschönen und sehr erholsamen Tagen im Wolgan Valley ging es weiter nach Byron Bay. Auf die kleine Küstenstadt habe ich mich besonders gefreut, da viele Freunde von uns schon dort waren und sehr geschwärmt haben. Auch auf unsere Unterkunft war ich gespannt, denn wir haben uns die Scheune im The Bower Byron Bay gebucht, was ich euch sehr empfehlen kann, weiter unten erzähle ich euch mehr.

Eine tolle Unterkunft ist für mich immer schon die halbe Miete, wie ihr wisst!

The Bower Byron Bay Travel Guide Blog GuideThe Bower Byron Bay Travel Guide Blog Guide

 

Ich habe mir Byron als verschlafene Kleinstadt, umgeben von traumhaften Stränden, vorgestellt. Zumindest der Teil mit den Stränden stimmt. Verschlafen und ruhig ist Byron aber nur an manchen Stellen.

Die Hauptstraße zum Main Beach hin erinnert eher an Mallorca und zwar im absolut negativen Sinn. Zwei, drei Querstraßen weiter ist von diesem Trubel aber schon nichts mehr zu hören und zu sehen.

Hier haben wir die idyllischen Straßen, tollen Häuser und den entspannten Vibe gefunden, mit dem ich Byron Bay verbunden habe.

 

Folk Byron Bay Travel Guide Breakfast in Byron Bay

 

Viel zu machen gibt es in Byron Bay nicht unbedingt und das ist auch gut so. Wir sind meist gemütlich mit einem guten Frühstück in den Tag gestartet. Dafür gibt es hier sehr viele Anlaufstellen, weiter unten schreibe ich euch meine persönlichen Lieblinge auf. Tagsüber war es dann so heiß, dass man es selbst an den schönen Stränden kaum aushalten konnte.

Meine Lieblingsstrände waren The Pass und Wategos Beach (hier kann man super Surfer beobachten), Little Wategos Beach und der scheinbar endlos lange und fast menschenleere Strand Tallow Beach.

 

Byron Bay Travel Guide Wategos BeachByron Bay Travel Guide

 

Am ersten Tag haben wir noch sehr optimistisch versucht eine Radtour vom The Bower bis zum berühmten Cape Byron Lighthouse zu machen (ca. 4km) und haben diese aufgrund des superheißen Wetters abgebrochen um zu Fuß weiterzugehen. Zum Leuchtturm hoch sind wir dann aber doch noch gefahren, aber mit Uber und nicht mit den Fahrrädern, aber keinem weiter sagen 😉 .

Der Cape Byron Leuchtturm ist der östlichste Punkt Australiens und der Ausblick von dort oben ist wahnsinnig schön. Auf der einen Seite sieht man Byron Bay inklusive der langen Strandabschnitte davor und tolle Häuser in den Hügeln über dem Wategos Beach.

 

Byron Bay Lighthouse Byron Bay Lighthouse View Travel Guide

Auf der anderen Seite erstreckt sich der schier endlose Tallow Beach, hier ist so gut wie nichts los.

Ruhe pur und das bei einem solchen Traumstrand, unvorstellbar!

Best Beaches in the world

 

Auch was Essen und Shopping angeht hat Byron mich begeistert. Im Urlaub bin ich eigentlich garnicht auf Einkaufen aus (auf Essen schon ;)), aber bei so vielen schönen Läden, sowohl was Klamotten als auch Interior angeht, kann man schwer vorbeilaufen.

 

Frühstück

Bayleaf Cafe

Folk

Three Blue Ducks at The Farm

The Byron Bay General Store

Combi

Breakfast Byron Bay BayLeaf Café

 

Dinner

Tree House on Belongil

The Mez Club

 

Shopping

Spell & The Gypsy

Rookie

Hope & May

Afends

Island Luxe

Byron Bay Hanging Chairs

Marr-Kett

Ha’veli of Byron Bay

 

Three Blue Ducks Byron Bay The Farm Byron Bay

 

Noch ein kleiner Tipp: Etwas außerhalb von Byron gibt es ein sehr schönes Café, dass mir ein Freund empfohlen hat. Es ist im Prinzip eine Farm, die das Three Blue Ducks Café betreibt, dazu noch einen schönen Blumenladen und auch Köstlichkeiten im eigenen Hofladen verkauft. Ein Besuch hier lohnt sich!

 

The Bower Byron Bay Travel Guide Blog Guide

 

 The Bower Byron Bay

Auf einer Reise den richtigen Rückzugsort zu haben ist für mich besonders wichtig. Am schönsten ist es, wenn man sich in der Unterkunft nicht nur wohl fühlt, sondern sie einen sogar inspiriert. Mich beflügelt das irgendwie und ich habe in Byron mit dem The Bower Byron Bay genau die richtige Wahl getroffen.

Das kleine Boutique Hotel war mal ein langweiliges, altes Motel und wurde erst vor kurzem komplett umgebaut. Inzwischen finden sich hier neben den normalen Zimmern, die im ehemaligen Motel gelegen sind, auch noch ein großes Cottage (für bis zu 10 Gäste) und die Bower Barn, in der wir übernachtet haben.

 

The Bower Byron Bay Travel Guide Blog Guide

 

Das Bad ist seitlich an die Scheune dran gebaut und hat ein Glasdach, durch das man Palmen und strahlend blauen Himmel oder nachts die Sterne sehen kann. Total cool!

Die Einrichtung der Barn ist lässig und trifft meinen persönlichen Geschmack sehr.

Bei Gewitter abends in der kühlen Leinenbettwäsche zu liegen, die Blitze durch die alten Fenster zu beobachten und auf das offene Gebälk hochzuschauen war einer der entspanntesten Abende dieser Reise und ein guter Abschluss eines sehr warmen Strandtages!

The Bower Byron Bay Travel Guide Blog GuideThe Bower Byron Bay Travel Guide Blog GuideThe Bower Byron Bay Travel Guide Blog GuideThe Bower Byron Bay Travel Guide Blog Guide

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Bärbel Brücker 21. Februar 2018 at 2:24 pm

    Das alles sieht sehr toll aus.
    Entspannung pur in coolen Ambiente, genauso wie du es liebst. Schönen Resturlaub.
    B.B.

  • Reply Jana 21. Februar 2018 at 10:55 pm

    Danke für die schöne Inspiration, freue mich schon auf meinen Australien Trip nächstes Jahr! 🙂

  • Reply Lisa-Marie 22. Februar 2018 at 1:29 pm

    Traumhaft, da könnte man direkt einziehen ☺️

  • Reply Luisa 25. Februar 2018 at 12:55 pm

    Wie HAMMER ist denn eure Unterkunft gewesen! Ich bin schwer verliebt! Ganz besonders das Badezimmer lässt mein Herz höher schlagen…

    Liebe Grüße
    Luisa | Sparkly Inspiration

  • Reply Touda Concept 26. Februar 2018 at 10:27 am

    Einfach wunderschön!
    Sarah

  • Leave a Reply

    Scroll Up