TRAVEL

LITTLE BIRTHDAY GETAWAY: SANTORINI & CHARISMA SUITES

13. Juni 2017

Ach Santorin! Kneif mich mal jemand: Genau heute vor einer Woche noch saßen mein Freund und ich mit diesem Ausblick beim Frühstück und haben meinen 26. Geburtstag auf Griechenlands schönster Insel gefeiert.

Insgesamt haben wir vier traumhaft schöne Tage auf der Kykladeninsel verbracht und ich möchte euch ein bisschen von der Insel und auch unserem Hotel erzählen, ach was, VORSCHWÄRMEN, denn ich glaube ich habe noch nie so viele Nachrichten und Fragen auf Instagram bekommen, wie zu diesem Hotel.

Natürlich verdient ein besonderer Anlass, wie ein Geburtstag, auch eine besondere Unterkunft und da ich Boutique Hotels liebe, fiel unsere Wahl auf die Charisma Suites direkt in Oia.

Für mein Empfinden ist Oia (wird übrigens Ia gesprochen) der schönste Ort auf Santorin. Hier befindet man sich mitten in der Postkartenwelt, weiße Häuser, blaue Dächer, atemberaubender Endlosblick aufs Meer und den Vulkan. Schöner geht’s nicht!

Das gleiche kann ich übrigens auch über die Charisma Suites sagen. Schon beim Betreten der kleinen Anlage ist klar: Hier befindet sich ein kleines Stück Himmel auf Erden. Schaut selbst!

Mit nur acht Zimmern ist das Hotel wirklich sehr klein und privat. Es gibt vier Zimmer mit und vier ohne eigenen Pool aber alle mit Traumblick auf die Caldera. Außerdem gibt es noch einen sehr schönen Hauptpool, den jeder nutzen kann.

Wir haben eine Honeymoon Suite gebucht, auch wenn wir nicht für Honeymoon hier waren 😉 .

Eine besonders schöne Idee fand ich, dass das Frühstück den Gästen auf die eigene Terrasse gebracht wird. Was man genau essen möchte kann man am Vorabend auswählen und auch die Zeit, zu der man gerne essen möchte. So kann man ganz in Ruhe den Tag starten und den traumhaften Ausblick genießen. Da kann sich ein Frühstück auch mal etwas hinziehen…

Die Charisma Suites liegen, wie ganz viele Hotels auf Santorin, in die Felsen eingenistet. Viele Zimmer haben daher eine höhlenartige Form, auch unser Schlafzimmer hatte so eine charmante Wölbung.

Was mir an den Charisma Suites neben dem spektakulären Blick aufs Meer und dem wirklich gelungenen Design besonders gut gefallen hat, war, dass das Hotel am äußeren Rand von Oia liegt. In drei Minuten bist du zu Fuß mitten im Geschehen, das Hotel selbst bietet dir aber totale Ruhe und Privatsphäre, sodass man komplett abschalten kann. Das ist definitiv nicht überall der Fall, denn beim Bummeln durch die Gässchen hat man Blick auf viele tolle Zimmer mit eigenem Pool und schicken Terrassen, Privatsphäre ist da aber leider gleich null.

Auch am Hauptpool konnte man sehr schön entspannen.

Dass Oia der schönste Ort auf Santorin ist haben außer uns auch noch andere mitbekommen und so sind die engen Gassen gern besucht und dementsprechend auch manchmal recht voll. Gerade tagsüber haben wir uns daher lieber ferngehalten. Unsere Spaziergänge durch die verwinkelten Wege und Treppengänge haben wir lieber vorm Frühstück gemacht, also immer schon vor 10 Uhr, zu der Zeit war noch relativ wenig los und man konnte die schönen Ecken ungestört anschauen, ein paar Fotos machen und sich entspannt bewegen.

Ich kann euch nur empfehlen eine Unterkunft direkt in Oia zu buchen und dann die Zeiten, zu denen die anderen Touris noch nicht da sind, zu nutzen. Die meisten kommen gegen Mittag aus den anderen Orten nach Oia und auch abends um den Sonnenuntergang zu schauen. Morgens ist es hier dagegen sehr idyllisch und man kann die Schönheit des Ortes richtig in sich aufsaugen.

An meinem Geburtstag haben wir uns ein Quad gemietet und damit die Insel erkundet. Ein Tag reicht völlig aus um sich im Grunde alle Orte anzuschauen, denn Santorini ist winzig. Uns hat Fira gut gefallen, Pyrgos und Akrotiri. Die Strände sind dagegen nicht so besonders, muss man nicht unbedingt gesehen haben. Abends sind wir am Hafen von Ammoudi Essen gegangen, was ich euch auf jeden Fall empfehlen kann, die Atmosphäre ist hier wieder eine ganz andere als in Oia selbst.

Vier Tage empfand ich als eine sehr gute Zeit um die Insel zu erkunden, man kann ausgiebig relaxen, sich die verschiedenen Orte und die Landschaft anschauen, wenn man will ein bisschen Shoppen und ganz viel Essen. Natürlich hätte ich aber trotzdem auch noch eine Woche länger hier bleiben können, dafür war es einfach zu schön.

Viele von euch haben mich auch noch nach einem bestimmten Kleid gefragt, dass ich auf einigen Bildern anhatte. Es handelt sich aber eigentlich um einen Maxirock und ein Crop Top.

Hier gibt’s den Rock und hier könnt ihr das schöne Top shoppen.

Santorini zählt zu den romantischstes Urlaubsorten der Welt und eine große Rolle spielen hier auch die berühmten Sonnenuntergänge der Insel. Abends drängen sich die Touristen in den engen Gassen um einen möglichst guten Blick auf das Spektakel zu erhaschen. Wir konnten den Sonnenuntergang direkt vor unserer ‚Haustür‘ auf unserer Terrasse schauen, ein kleiner Luxus, wenn man bedenkt wie dicht an dicht die Menschen zehn Meter oberhalb an die Mauer gequetscht standen. Daher wählt eure Unterkunft weise.

Geheimtipp: Ein anderer toller Spot um den Sonnenuntergang zu genießen haben uns Bekannte gezeigt, die lustigerweise zur gleichen Zeit auf Santorin waren. In Pyrgos habt ihr einen spektakulären Blick über die komplette Insel und könnt zusehen, wie die Sonne ins Wasser fällt. Vom Ort schlängelt man sich einfach hoch durch die Gassen bis man zu ‚Franco’s Café‘ kommt, von wo man den Sonnenuntergang anschauen kann oder man geht noch ein Stück weiter vor auf einen Felsvorsprung, dort hat man komplett uneingeschränkte Sicht und ist fast für sich. Bitte nicht weitersagen 😉 .

Gut shoppen und Essen kann man auf Santorini ebenfalls. In Oia gibt es viele kleine Boutiquen, die besondere Labels führen. Ich habe mir natürlich ein paar Ancient Greek Sandals gekauft und ein paar Manebi Espadrilles in Rosé. Luftige Kleidchen und Beach Covers aus Leinen gibt es zahlreich, genau wie auch Schmuck.

Gegessen haben wir auf Santorin auch sehr gut, mal günstiger, mal teurer. In Oia sind die Preise wohl am höchsten auf der ganzen Insel, aber das Essen und auch der Blick, den viele Dachterrassen-Restaurants bieten, ist es finde ich wert. Aber auch in anderen Orten kann man toll essen, ich lasse mich da am liebsten einfach treiben und schaue spontan, wo es mir gefällt.

Alles in allem hat Santorin mich mehr als begeistert, ein himmlischer Ort, wir kommen wieder!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Mona von Alltagsfluechtling 13. Juni 2017 at 9:15 pm

    Oia ist einfach grandios und wunderschön :). Ich kann sehr gut verstehen, dass du ein bisschen verliebt ins schwärmen kommst 🙂

    Wir hatten unsere Hochzeitsreise dort und wenn ich die Bilder recht deute, war unsere „Höhle“ ziemlich nah bei eurer 🙂

    Liebe Grüße,
    Mona

  • Leave a Reply

    Scroll Up