INTERIOR KITCHEN MY HOME

ADD SOME BLACK: KÜHLSCHRANK-LIEBE & LETTERFOLK TAFEL

12. Dezember 2016

Bei meiner ersten Wohnungsbesichtigung als Studentin in Köln sah ich IHN: Ein mintgrüner Smeg stand da in der süßen Altbauküche der Wohnung, für die ich leider später eine Absage bekam.

Ich war sofort hin und weg und dachte von da an Tag und Nacht an diesen Kühlschrank, leider kein Witz. Seit dieser Besichtigung wurde meiner Wohnungssuche dann ein sehr wichtiges Kriterium hinzugefügt: Bitte eine Küche ohne Kühlschrank, denn da sollte ja nun ein Smeg hin.

Eine Wohnung ohne Küche und ohne Kühlschrank fand ich dann auch in Köln und der erste Kauf war tatsächlich ein mintgrüner Smeg, ich war die glücklichste Studentin der Welt!

Inzwischen wohne ich lange nicht mehr in Köln und der Kühlschrank konnte leider nicht mit umziehen. Seitdem trauere ich ihm hinterher, leider auch kein Witz. Nachdem ich dann in unserer Münchner Wohnung ohne Smeg leben musste, war bei unserer Wohnungssuche in Wien Anfang des Jahres klar: Eine Küche OHNE Kühlschrank bitte. Hat leider nicht geklappt und deshalb haben wir seit letzter Woche nun eben zwei Kühlschränke. Einen für Essen und einen für… öööh jaaaa.. einen weil er schön ist!

Ich liebe unseren neuen Smeg ganz in Schwarz! Kurze Zeit hatte ich wieder mit dem Gedanken an einen in Mintgrün gespielt, aber Schwarz passt so viel besser zu unserer jetzigen Einrichtung (und dem was noch kommen wird 😉 ).

Stühle: Hay // Teppich: House Doctor // Kühlschrank: Smeg

Auch neu ist was daneben hängt: Die Tafel von Letterfolk war ebenfalls Liebe auf den ersten Blick. Als ich sie vor kurzem an einem verregneten Urlaubstag in der Karibik bei Instagram entdeckte, wollte ich sofort zuschlagen. Leider war das schöne Stück komplett ausverkauft. Und so habe ich mir sogar im Urlaub frühmorgens den Wecker gestellt, um sie mir pünktlich beim Restock zu schnappen. Hat geklappt und ich bin super froh damit, denn von den Lightboxen bin ich langsam gelangweilt, auch wenn sie hübsch sind. Übersättigung und so.

Auf die Tafel kann man sowieso viel längere und schönere Nachrichten und Sprüche schreiben, denn es sind gefühlt tausende Buchstaben und Zeichen dabei. Man steckt sie einfach in die schmalen Rillen, kann sie aber auch ohne Buchstaben wie eine Pinnwand nutzen. Ich bin schwer begeistert 😉

Bei meinem ersten Spruch habe ich mich mal für ein bisschen Motivation entschieden.

Soooo nun seid ihr wieder auf dem aktuellen Stand was unser Wohnungsinventar betrifft. Ich mache mich jetzt auf den Weg in mein Lieblingscafé in Prag und werde anschließend gemütlich über den Weihnachtsmarkt schlendern.

Natürlich schicke ich euch schöne Grüße aus der tollen tschechischen Hauptstadt!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Anne 12. Dezember 2016 at 1:01 pm

    Sieht Beides sehr gut aus

  • Reply Lisa 12. Dezember 2016 at 1:53 pm

    Passt beides super in deine Wohnung, es wird immer noch schöner bei dir, wie machst du das?!? 😀 Die Tafel gefällt mir auch ausgesprochen gut, aber sie ist leider gerade ausverkauft, da werde ich mir wohl auch den Wecker stellen müssen … Liebe Grüße

  • Leave a Reply

    Scroll Up