INTERIOR MY HOME

A BEDROOM MAKEOVER + MY INTERIOR TIPS FOR TINY ROOMS

21. Oktober 2017

Heute gibt’s eine Premiere, denn tatsächlich habe ich unser Schlafzimmer bisher noch nie auf dem Blog gezeigt. Und das hat auch Gründe. So groß und hell der Rest der Wohnung ist, so klein und dunkel ist das Schlafzimmer. Daher ist der Raum leider sehr schwer zu fotografieren, denn auch durch das Fenster zum Innenhof kommt nicht viel Licht rein.

Eigentlich war dieser verwinkelte Raum auch nie als Schlafzimmer gedacht und zuerst haben wir ihn als begehbaren Kleiderschrank genutzt. Schon nach kurzer Zeit haben wir aber im ursprünglichen Schlafzimmer (diesem Raum) einfach kein Auge mehr zugekriegt, da es zur Straße liegt. Schweren Herzens habe ich dann irgendwann einem Zimmertausch zugestimmt und jetzt schlafen wir in diesem ruhigen und dunklen Zimmer total super.

Ihr seht also, auch hier sind nicht alle Umstände perfekt. Natürlich hätte ich lieber ein großes und helles Schlafzimmer, aber bis es soweit ist mache ich das beste aus diesem hier.

Daher habe ich auch vor ein paar Wochen beschlossen unser Schlafzimmer endlich richtig schön zu machen.

Wie es vorher aussah, könnt ihr hier sehen. Geändert haben wir… eigentlich alles!

 

Today is a big day! I am finally showing you our bedroom for the first time ever on my blog. Of course there is a reason why I have waited so long. Every room of our apartment is big and full of light, except the bedroom and that is why this room is very hard to photograph. There is not much light coming in, also not through the window that is facing the courtyard. Originally this little room was never supposed to be our bedroom. First we used it as a walk-in closet and this room was our bedroom. Unfortunately that room turned out to be too noisy to really sleep well because it is facing the street. After a while I was ready to switch rooms even if I wasn’t very happy to move our bedroom into this tiny room but now we can sleep very well.

The situation is not perfect, of course I would prefer a big and bright bedroom but until I got one I will do the best I can with this one.

That’s why some weeks back I decided to finally make this room beautiful.

You can see how it looked before here. We changed… practically everything!

 

 

Bett: Gervasoni

Leinen-Bettwäsche: OohNoo

Gemustertes Kissen: OohNoo

Stehleuchte: Jieldé

Hängeleuchte: Ay Illuminate

Nachttisch: Muuto

Gestreifte Schale: aus Marrakech

Kerzenhalter: Lyngby

Print: People I’ve Loved & Juniqe

Kommode: Ikea

Papierkorb: Tellkiddo

Wandfarbe: Farrow & Ball Light Blue

 

Meine Tipps für ein kleines Schlafzimmer:

 

Klare Linien

Möbel und Accessoires sollten in einem kleinen Raum besonders bewusst gewählt werden. Alles Überflüssige muss weg!

Klare und reduzierte Linien und das Verwenden von maximal drei Farben lassen den Raum viel strukturierter und harmonischer wirken.

 

„Leichte“ Möbel und Materialien 

Die Wahl der Möbel und auch der Materialien kann einen Raum schwer und überladen wirken lassen oder ihm eine luftig-leichte Atmosphäre schenken.

Eine geschlossene Kommode schafft beispielsweise optisch Ruhe. Dadurch, dass sie aber auf Füßen steht und so Sicht auf den Boden gibt wirkt sie trotzdem luftig und nicht so klobig wie ein bodentiefer Schrank es tun würde.

Statt einem klassischen Nachttisch haben wir ein offenes Regalmodul an der Wand angebracht. Das wirkt viel leichter, versperrt keinen Platz auf dem Boden und bietet trotzdem genug Stauraum.

Ob das Bett mit Leinenhusse, die Leuchte mit Baumwollbezug oder die Leinenbettwäsche, die Materialien in diesem Raum habe ich bewusst luftig-leicht gewählt.

 

My tips for a tiny bedroom:

 

Clear lines 

Furniture and accessory has to be choosen very careful in a small room. All the unnecessary stuff has to go!

Clear and reduced lines and using about three different colors will make the room feel much more structured and harmonic. 

 

‚Light‘ furniture and materials

What kind of furniture and materials you choose for a room decides if it feels heavy and cluttered or light and airy. 

A drawer with a closed front is creating a clean and tidy look. Make sure the drawer is standing on feet and doesn’t touch the floor so it will look much more light. 

Instead of a typical nightstand we opted for an open shelf on the wall. This looks so much lighter and it’s not using any extra space on the floor but still there is some storage space. 

We also choose especially airy materials in the room such as the bed with a linen cover, the lamp with a cotton cover or the linen bedding. 

 

Kleinen Räumen sollte man meiner Meinung nach genauso viel Liebe schenken wie großen. Es lohnt sich auch hier in Lieblingsmöbel und gutes Licht zu investieren. Nur weil ein Raum klein ist, kann er trotzdem superschön sein.

Oft werden in solche Räume aber nur die ‚Reste‘ gestellt. Klassiker: Irgendeine ältere Leuchte, die man sonst nirgendwo mehr stehen haben will, aber für so einen Raum lohnt sich eine tolle Leuchte ja sowieso nicht.

Häufig wird in solchen Zimmern auch nicht gestrichen, denn das macht bei einem so verwinkelten Raum doch sowieso keinen Unterschied, oder?

Ich hoffe, ich konnte euch heute mit meinem kleinen Schlafzimmer vom Gegenteil überzeugen!

 

In my opinion you should invest as much love in tiny rooms as in big ones. It’s worth it to invest in some furniture favorites and good lighting here as well. Just because a room is small it can still be super pretty!

People often only clutter these kind of rooms with stuff that they don’t want anywhere else. For example some old lamp that is not fitting in somewhere else in the flat will be in the tiny room. Because it doesn’t make sense to invest in a nice lamp in such a room anyway, right?

Also those small rooms often don’t get painted because it doesn’t make a difference in such a small room, right?

I really hope I prove you the opposite with my little bedroom today!

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Linda 21. Oktober 2017 at 7:06 pm

    Ich finde es sehr gelungen! Du schaffst es wirklich aus so einem kleinen und schwierigen Raum ein Traumschlafzimmer zu machen. Respekt!
    Liebe Grüße
    Linda

  • Reply Tini Busch 22. Oktober 2017 at 4:25 pm

    Ich mag es! Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

  • Leave a Reply

    Scroll Up