Monthly Archives

November 2019

CHRISTMAS ODDS & ENDS

Odds & Ends – Christmas Edition

24. November 2019

[werbung]

Tatsächlich ist in genau einem Monat schon Weihnachten und langsam aber sicher komme ich auch ein bisschen in Weihnachtsstimmung. Ich liebe es, mir schöne Ideen rauszusuchen, das ein oder andere Neue umzusetzen und vieles auch einfach wieder so zu machen, wie schon viele Jahre davor auch. Ich glaube es gab noch nie so unendlich viel Inspiration wie heute. In einem guten Moment auf Pinterest geklickt findest du dich zwei Stunden später tief in einer DIY-Anleitung japanischer Weihnachtssterne oder so. Ich liebe diese Menge an Ideen und finde auch beeindruckend, wie schön einige Läden, besonders in Holland, weihnachtlich dekorieren. Inspiration pur! Allerdings sollte man auch genau das daraus ziehen, nämlich schöne Ideen, und keinen Druck, alles auch nachmachen zu müssen.

Bei Instagram ist Weihnachten in den letzten Jahren zu einer Art Wettbewerb ausgeartet. Teilweise sehe ich schon Anfang November komplett geschmückte Häuser und am 1. Dezember steht der Christbaum. Ich möchte euch meinen Baumschmuck natürlich auch nicht erst am 24. Dezember zeigen, denn dann kann niemand mehr diese Inspiration für sich selbst nutzen. Trotzdem sollte alles doch irgendwie im Rahmen bleiben, oder? Ganz schrecklich finde ich auch die Entwicklung der ‚Adventskalender‘ auf Instagram. Viele Blogger oder Influencer haben jeden Tag bis Weihnachten ein ‚Türchen‘ für euch mit Giveaways, Rabattcodes etc. Vor einigen Jahren, als das nur eine handvoll Blogger gemacht haben, fand ich es selbst noch interessant. Inzwischen fühle ich mich überflutet und klicke einfach weiter. Werbung, werbung, werbung: es nervt! Mit ein bisschen Runterkommen im Dezember hat das wenig zu tun. Weihnachten ist purer Stress, wenn man es zulässt, denn es ist einfach alles zu viel geworden. Wir werden neben den Adventskalendern auf Instagram ja auch mit hunderten Gift Guides vollgespamt. Selbst für den Großonkel deines Dackels gibt es inzwischen Geschenketipps, wenn sich damit Geld verdienen lässt.

Dabei habe ich nichts gegen einen guten Tipp und auch nichts gegen einen netten Rabattcode, auch ich habe darüber schon oft Dinge bestellt. Aber bitte nicht fünfhundert an einem Tag von morgens bis abends in Dauerschleife. Ich weiß, bei wem ich schauen kann, wenn ich wirklich mal eine schöne Idee suche und ich weiß, wen ich in der Weihnachtszeit vielleicht lieber ein bisschen meide. All das ist natürlich auch Typsache, jeder tickt anders. Vielleicht gibt es ja auch Menschen, die all die Rabatte kaum abwarten können?

So oder so habe ich euch heute meine Odds & Ends in einer Art Weihnachtsedition zusammen geschrieben. Das sind meine persönlichen Tipps, Dinge, die mich inspirieren und die in meiner Weihnachtszeit so auch stattfinden. Vielleicht gefällt euch ja was davon und ihr lasst es auch Teil von eurer Vorweihnachtszeit werden. Ich hoffe, dass ich im Dezember die Zeit finde, wie jedes Jahr auch wieder eigene Kränze zu wickeln und ein paar selbstgemachte Dekoideen bei uns in Wien umzusetzen. Durch unseren Hausbau ist das dieses Jahr ein bisschen komplizierter, aber ich nehme es so, wie es kommt.

Und jetzt viel Spaß mit meinen Odds & Ends!

1) Natürlich darf bei einer Christmas Edition von meinen Odds & Ends mein geliebtes Kerzenbrett nicht fehlen. Wie auch schon die letzten Jahre, kann ich auch dieses Jahr wieder ein paar unserer handgemachten Kerzenbretter an euch verschicken. Das Kerzenbrett ist für mich ein fester Teil der Winterzeit geworden und ich freue mich, dass es auch bei vielen meiner Freunde und natürlich meiner Familie zuhause leuchtet. Diesmal haben wir sogar einen richtigen Shop für euch gebaut, sodass ihr viel bequemer bestellen könnt, als letztes Jahr.

2) Definitiv ein großes Guilty Pleasure von mir sind Pyjamas mit Weihnachtsmotiven oder in Weihnachtsfarben. Für mich steigert das die Vorfreude auf Weihnachten enorm und langsam beginnt wieder die Zeit, in der ich sie rauskrame. Jedes Jahr kommen auch ein, zwei neue Pyjamas dazu. Gerade bestellt habe ich mir dieses wunderschöne Modell aus klassischem Karomuster mit Samtborten und einen süßen Pyjama mit Zuckerstangen.

3) Der beste Adventskalender, den ich persönlich je hatte (mal die selbstgemachten von meiner Mama ausgeschlossen, natürlich) hat mir letztes Jahr mein Freund geschenkt. Ich LIEBE gute Düfte und habe mich wie ein kleines Kind gefreut. Und so soll es ja auch sein, oder? Ich hoffe ja schon ein bisschen, ein ganz kleines bisschen, dass ich dieses Jahr wieder in den Genuss komme. Dieser Adventskalender ist wirklich ein einziger Traum und sind wir ehrlich, auch purer Luxus. Den kann man sich nach einem (fast) vollbrachten Jahr aber auch mal gönnen, finde ich. Dieses Jahr wurde der Adventskalender in Zusammenarbeit mit dem deutschen Illustrator Olaf Hajek gestaltet und hat statt 24 Türchen gleich 25 Überraschungen parat. Wer nicht gleich den ganzen Kalender sich selbst oder anderen schenken will, kann auch mit einer Kerze anfangen und ich würde Feu de Bois wärmstens empfehlen, sie riecht fantastisch!

4) Der derzeit größte DIY-Weihnachtstrend aus Schweden: die wunderschöne Schneeblume! Wer keine Ambitionen zum Selbermachen hat, kann sie auch hier bestellen.

5) Ist das nicht einfach nur wunderwunderschön? Ich liebe ihre Stylings!

6) Eine super Geschenkidee, die übrigens auch ausdrücklich auf meiner eigenen Wunschliste steht, ist dieses coole Polaroid Lab.

7) Unser Baumschmuck wird jedes Jahr ein bisschen erweitert. Irgendwann schmücken wir dann vielleicht mal einen ganz großen Baum damit, momentan reicht mir die Variante in klein und süß noch immer. Diese Christbaumkugeln bzw. diese hier sollen sich dieses Jahr zu unseren Messingornamenten dazugesellen. Auch auf diese Traumkugeln werfe ich jedes Jahr wieder einen Blick und irgendwann werde ich anfangen, sie zu sammeln. Ich glaube dieses Jahr wäre ein guter Moment, um endlich damit anzufangen!

8) Ihr wisst, dass ich Prints liebe. Und hier findet ihr ganz schlichte, schöne und weihnachtliche Prints, die man sich umkompliziert selbst ausdrucken kann. Mein Favoriten: ‚Noël‘ und ‚Falala‘.

9) Diese Köstlichkeit will ich schon seit Jahren mal backen (nämlich so lange, wie das Rezept schon online ist) und vielleicht finde ich bald die Zeit und Muse dazu!

10) Was mir jedes Weihnachten sehr viel Spaß macht, ist Geschenke zu verpacken. Das hat für mich fast etwas meditatives. Sieben Ideen, ich besonders schön finde: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7.

11) Zum Schluss noch ein Instagram-Account, dem ich sehr gerne folge! Stellt euch vor, hier Weihnachten zu verbringen… im schönen Österreich ;). Wieso lebt meine Familie eigentlich in Deutschland?!

INSTALIEBLINGE

INSTALIEBLING: 10 FRAGEN AN JOSIE VON DOSIELOVES // INSTA-FAVORITE: 10 QUESTIONS TO JOSIE FROM DOSIELOVES

21. November 2019

Wenn eine bei meinen Instalieblingen nicht fehlen darf, dann ist es Josie! Nicht nur beim Anblick ihrer bezaubernden Wohnung in Wiesbaden war es bei mir Liebe auf den ersten Blick, auch als ich sie persönlich kennen gelernt habe, waren wir sofort auf einer Wellenlänge. Josie ist ein absoluter Herzmensch, verbringt gerne Zeit mit Freunden und Familie und zaubert ihren Liebsten auch regelmäßig köstlich aussehende Frühstückstafeln, die wir gefühlt jedes Wochenende auf ihrem Account @dosieloves bestaunen können. Irgendwann komme ich auch endlich mal zum Kaffee trinken vorbei!

Ehrlich gesagt hätte ich bei einer Flohmarktliebhaberin wie Josie einen total kreativen Beruf vermutet und war überrascht, dass sie tatsächlich als Juristin arbeitet. Mit ihren 35 Jahren hat sie aber nicht nur hart im Jurastudium geschuftet, sondern auch schon einiges von der Welt gesehen. Denn Reisen zählt, neben Musik und Fotografie, zu ihren größten Leidenschaften. Ich erinnere mich spontan an einen sehr liebevoll gestalteten VW Bus, mit dem Josie diesen Sommer ihren Bruder zum Geburtstag überrascht hat.

Aber jetzt hereinspaziert in Josephines wunderschöne Altbauwohnung in Wiesbaden!

If someone can’t be missing in my instagram favorites category it’s definitely Josie! Not only her beautiful apartment in Wiesbaden was love at first sight for me, she and I were also immediately on the same page when we met each other in person. Josie thinks with her heart first and she loves to spend time with family and friends. By the way, she also loves to invite them for delicious looking breakfast at her place all the time. I feel like Josie is showing a beautiful breakfast table almost every weekend on her account @dosieloves. I will come over for a coffee eventually!

To be honest I supposed that a fleamarket lover like Josie is for sure working in a creative job. It surprised me that she is actually working as a lawyer. She not only studied a lot in her 35 years on this planet, she also took the time and opportunities to see the world. Besides music and photography traveling is Josies biggest passion. A really lovely decorated VW bus is coming to my mind, that Josie surprised her brother on his birthday with.

Come on in to Josies beautiful apartment in the heart of Wiesbaden!

1 Wie hast du deine Wohnung gefunden?

Meine Wohnung habe ich ganz klassisch über ein Online Portal gefunden. Nachdem ich mir über 40 (!) Wohnungen in Mainz angesehen hatte, weil ich eigentlich dort bleiben wollte, war es gleich die zweite Wohnung in Wiesbaden, in die ich mich verliebt habe 🙂

1 How did you find your apartment?

I found my apartment the classic way on an online platform. After I looked at over 40 (!) apartments in Mayence, because I originally wanted to stay there, it was the second apartment I looked at in Wiesbaden that I fell in love with.

2 Was magst du an deinem Zuhause besonders?

Ich liebe besonders den Ausblick aus all meinen Fenstern bzw. den Balkonen und dass man den Wandel der Jahreszeiten so schön beobachten kann (welchen Wandel ich am wenigsten mag, weißt Du ja ;)). Vorne heraus schaut man nur auf Bäume und merkt gar nicht, dass man mitten in der Stadt wohnt. Und hinten raus schaut man vom Küchenbalkon in einen Innenhof mit schönen Backsteinfassaden. Außerdem liebe ich den Stuck, den Terrazzo Steinboden in der Küche und die alten Kassettentüren :).

2 What do you especially like about your home?

I especially love the view from all my windows or rather the balconies, because you can see the change of the seasons so well (and you know what seasons change I like the least;)). From the balcony facing the street you can see so many trees that you feel like you’re not even living in the middle of the city. From the kitchen balcony, that is facing the backside of the building, you can see right into the inner courtyard with all its pretty brick facades. I also love the plastering, the terrazzo floor in the kitchen and the old doors :).

3 Was ist dir beim Einrichten besonders wichtig?

Mir ist besonders wichtig, dass meine Wohnung mich selbst widerspiegelt, dass sie ein gemütlicher Rückzugsort ist und ganz generell mag ich es, wenn eine Wohnung individuell eingerichtet ist und es das ein oder andere Einzelstück zu entdecken gibt. Neben ein paar Klassikern sind mir meine alten Möbel mit einer Geschichte die liebsten.

3 What is important to you when it comes to furnishing and decorating your home?

It’s important to me that my apartment reflects the person who lives here. My apartment should be my cozy retreat and I like it when an apartment is furnished individually and you can discover a few unique pieces here and there. Besides some of the designs classics I own, my old pieces of furniture that come with their own history are my favorites.

4 Wie würdest du deinen Stil selbst beschreiben?

Ich würde meinen Stil als gradlinig und individuell beschreiben. Ich suche meist helle Naturtöne aus und ab und zu das ein oder andere in einer meiner Lieblingsfarben. Richtig bunt ist es bei mir aber nie. Ich mag es, dass meine Wohnung Ruhe ausstrahlt und nicht überfüllt und zugestellt ist. Auch wenn ich das bei anderen oft absolut charmant finde.

 4 How would you describe your style?

I would describe my style as clean and individual. I tend to choose bright and natural tones most of the time and also combine some other favorite colors here and there. It’s never going to be really colorful in my apartment. I love that my apartment has this calming atmosphere and isn’t crammed and crowded with too much stuff. Even though I quite like this style at other peoples homes.

5 Welches ist dein liebstes Möbelstück in deiner Wohnung und warum?

Mein liebstes Möbelstück .. das ist schwer.. da ich in dieser Wohnung wirklich jedes Stück mit Liebe ausgesucht habe. Besonders mag ich mein Treibholzregal über dem Bett, das Bett selbst und meinen Esstisch im Wohnzimmer, weil er ein Fundstück von einem alten Hof nahe Belgien ist, den ich über Tage wieder hergerichtet habe.

5 What is your favorite piece of furniture in your home and why?

My favorite piece of furniture.. that’s hard to answer.. I really chose every single piece in this apartment with love. What I especially like is the driftwood shelf above my bed, the bed itself and my dining table in the living room. The table is a find from an old farm building close-by Belgium that I refurbished for days.

6 Was steht noch auf deinem Wunschzettel?

Auf meinem Wunschzettel stehen aktuell Leinenvorhänge und eine Lampe für das Wohnzimmer. Letztere ist aber schon bestellt und macht sich hoffentlich bald auf den Weg von Frankreich zu mir 🙂

6 What’s on your wish list?

Linen curtains and a special lamp for the living room are on my wish list right now. I already ordered the latter that is hopefully already on its way from France to me :).

7 Eine Anschaffung, die sich besonders gelohnt hat?

Definitiv mein Sofa. Nachdem ich vorher ein farbiges Sofa hatte, hat das neue graue ganz viel Ruhe reingebracht und kann, weil es so neutral ist, jederzeit umdekoriert werden. Außerdem ist es total gemütlich und mein liebster Platz zum Entspannen!

7 A purchase that was totally worth it?

Definitely my sofa! In comparison to the colorful sofa I had before this grey one brings so much calmness into the room and I can redecorate it easily because of the neutral color. Besides that it is very comfy and my favorite place to relax!

8 Gibt es Dinge, die du gerne verändern würdest?

An der Wohnung selbst würde ich gern den Boden verändern und aus dem Laminat- einen Holzdielenboden machen. Ansonsten bin ich wirklich zufrieden. Ein etwas größeres Bad mit Badewanne wäre vielleicht noch schön.. und natürlich ein Garten, aber ich baue darauf, dass der irgendwann an einem kleinen Häuschen mit „dranhängt“ 😉

8 Are there things you would like to change?

I would love to change the floor in the apartment and replace the laminate with timber floor boards. Otherwise I’m really happy with everything here. A bathroom that is a little bit more spacious with a tub would be nice of course. And I would love to have a garden, but I hope that this garden comes with a little house attached to it one day ;).

9 Dein bester Einrichtungstipp?

Weniger ist mehr. Und ich versuche, nur Lieblingsdinge zu kaufen und wenn ich merke, dass ich an etwas nicht wirklich hänge, trenne ich mich auch wieder davon.

9 Your best interior tip?

Less is more. I try to only buy things I totally love and when I notice, that I don’t really cling to something, I also give those pieces away again.

10 Ein Instagram-Account, dem wir deiner Meinung nach unbedingt folgen sollten?

Einer der Accounts, die mich aktuell am meisten inspirieren ist der von @mortilmernee (hab ich Dir ja schon mal verraten:)). Aber daneben gibt’s es wirklich noch sehr viele andere und sehr viele verschiedene, die ich alle sehr mag. Und deine Stories verfolge ich sowieso täglich, haha. Am liebsten würde ich mir auch ein Haus schnappen und mit renovieren :)!

10 An instagram account we should all follow?

One of the accounts that inspire me the most right now is @mortilmernee (as I already raved over with you :)). But there are so much more accounts that I like and they are all different. And I love to follow your stories daily, haha. I would love to just snatch a house as well and renovate with you :)!

PERSONAL

UNSER ‚TRAUMZUHAUSE‘-KERZENBRETT IST WIEDER DA!

17. November 2019

[werbung]

Diesen Blogpost dieses Jahr wieder zu tippen, ist ein ganz besonderes Gefühl für mich. Schon letztes Jahr haben mein Opa und ich uns riesig über all eure Nachfragen zu unserem Kerzenbrett gefreut. Uns war klar, dass wir auch diesen Winter gerne wieder unsere Kerzenbretter an euch verschicken wollen. Leider kann mein Opa uns dieses Jahr nicht mehr helfen, denn er wurde sehr krank. Er hat sich aber bis zuletzt noch sehr für die Kerzenbretter interessiert und uns angetrieben, weiterzumachen. Ich bin mir sicher, er schaut uns bestimmt mit einem Lächeln von oben zu.

Wie auch die letzten Jahre sind alle Kerzenbretter in 100% Handarbeit entstanden! Jedes Brett ist mit Liebe gemacht und das dauert seine Zeit. Daher können wir auch noch nicht sofort an euch verschicken, denn wir wären ungerne zu schnell ausverkauft.

Mit der Unterstützung von ganz lieben Freunden haben wir nicht nur die Werkstatt ordentlich auf den Kopf gestellt, sondern auch einen eigenen Shop für unsere Kerzenbretter erstellt. Somit könnt ihr dieses Jahr viel leichter bestellen.

Ich bedanke mich jetzt schon für euer Interesse und wünsche euch natürlich ganz viel Freude mit euren Kerzenbrettern!

Ab jetzt könnt ihr euer Kerzenbrett auf

www.traumzuhause.shop

vorbestellen!

THE HOUSE

Baustellen-Update IV

5. November 2019

[werbung]

Stand der Dinge: es dauert! Und zwar mir alles viel zu lange. Heute muss hier mal Platz für ein paar unschöne Tatsachen sein. Das Gefühl, dass nichts so richtig voran geht, ist einfach sehr frustrierend. Vermutlich kennen alle, die schon mal ein Haus gebaut oder umgebaut haben diese nervtötende Warterei auf… ja, auf was eigentlich? Schöneres Wetter? Damit sind wir für dieses Jahr vermutlich durch. Es sind im wahrsten Sinne dunkle Zeiten angebrochen. Leider sind wir gerade in einer Phase, in der sich aaalles verzögert und wie das so ist, sobald eine Sache verschoben wird, zieht das einen elendigen Rattenschwanz hinter sich her.

Ich wusste schon bevor wir mit unserem Hausprojekt überhaupt gestartet haben, dass dieser Moment der Frustration kommen wird. Trotzdem trifft es einen dann irgendwann und man kann nichts dagegen tun. Auch privat waren die letzten Wochen leider sehr hart, die schlimmsten meines Lebens. Wie es oft so ist, kommt alles zusammen. Da muss man einfach durch, auch wenn es sich leichter anhört, als es ist.

Im letzten Baustellen-Update habe ich lustigerweise noch geschrieben, dass gerade alles Schlag auf Schlag geht. Zwei Monate später habe ich das Gefühl nun wirklich nicht mehr.

Immerhin ist eine wirklich sehr, sehr lang herbeigesehnte Sache endlich erledigt. Im Erdgeschoss wurde nämlich eine Ausgleichsmasse gegossen. Somit können wir uns nach Monaten in der Staubwüste endlich vom roten Sand verabschieden und haben wieder eine ebene Fläche, auf der wir laufen können. Sobald die Masse getrocknet ist, kann die Fußbodenheizung verlegt werden und im Anschluss direkt der Estrich gegossen werden. Also rein theoretisch, denn in der Praxis wurden wir selbstverständlich wieder um zwei ganze Wochen versetzt. Termine werden generell eigentlich nie eingehalten, damit muss man sich abfinden. Ich finde mich sehr ungern mit Dingen ab. Natürlich nimmt uns dieses ewige hin und her der Firmen auch jede Flexibilität, denn man kann mit nichts fest rechnen. Verreisen können wir dieses Jahr daher auch nicht mehr, denn man kann Handwerker bekanntlich nicht alleine lassen. Wir müssen also ein Stück geliebte Freiheit abgeben, damit es weitergehen kann.

Im zukünftigen Schlafzimmer ist inzwischen der alte Putz von den Wänden und die neue Elektrik komplett fertig.

Seit meinem letzten Update haben auch die Arbeiten rund um Heizung und Sanitär begonnen. Besonders viel passiert ist da aber in den letzten Wochen noch nicht.

In etwa drei Wochen sollen schon die Verputzer starten. Allerdings muss nun in so gut wie allen Räumen noch der alte Putz von den Wänden geschlagen werden, da dieser doch nicht mehr brauchbar ist. Somit haben wir wochenlang Tapete umsonst abgekratzt. Kann man nicht ändern, ist halt so. Die Tapete an den Decken muss ebenfalls überall abgemacht werden und wir haben zum Glück ein wahres Wundergerät entdeckt, mit dem es sehr schnell geht. In drei Räumen haben wir die Decken schon befreit. Falls ihr auch am Sanieren oder Renovieren seid, kann ich euch den Tapetenablöser nur wärmstens empfehlen!

Eventuell können die Zimmer im ersten Stock aber trotz der allgemeinen Verzögerung von allem schon relativ bald verputzt werden, denn dort erhalten wir die originalen Böden, haben also wenigstens keinen Stress und keine Wartezeit wegen Estrich. Wenn ich mir gerade vorstelle, was noch alles hier passieren soll und von uns geplant und in die Wege geleitet werden soll, will ich eigentlich am liebsten auswandern.

Ein kleiner Lichtblick (im wahrsten Sinne des Wortes) ist, dass unsere neuen Fenster letzte Woche geliefert wurden. Wir waren ein bisschen aufgeregt, da wir die Fenster vorher nur auf Skizzen gesehen haben. Sie wurden komplett nach unseren Wünschen maßgefertigt und wir sind mit dem Ergebnis total glücklich. Jetzt kann ich es kaum abwarten, sie dann auch bald eingebaut zu sehen. Ich habe euch in meiner Instastory ja schon verraten, dass wir die Fenster bei Sorpetaler Fensterbau haben anfertigen lassen. Falls ihr also auch auf der Suche nach Holzfenstern seid, egal ob Altbau oder Neubau, seid ihr dort an der richtigen Adresse.

Auch unsere Küche wird demnächst geliefert, kann aber noch nicht aufgebaut werden. Wir haben versucht wirklich großzügig mit der Zeit zu planen, haben den Liefertermin der Küche auch schon nach hinten verschoben und trotzdem ist die untere Etage nicht ansatzweise fertig, wenn sie geliefert wird. Auch wenn wir keinen Stress haben, das Haus schnellstmöglich ‚fertig‘ zu kriegen, ich bin kein Mensch für Dauerprojekte. Mir macht das leider keinen Spaß und das Leben ist zu kurz, um keinen Spaß zu haben.

Auch nicht mehr ganz so viel Spaß machen die alten Türen. Mit dem Heißluftfön gehen die alten Farbschichten zwar wirklich sehr, sehr gut ab, aber es sind einfach zu viele Türen. Etwa die Hälfte haben wir geschafft. Für die Details sind diese kleinen Helfer übrigens Gold wert. Wenn die alte Farbe ab ist, geht’s ans Abschleifen. Ich weiß, dass viele von euch total gerne die Videos sehen, auf denen ich die Farbe abkratze. Wenn ihr ein kleines Projekt, bspw. eine einzelne Tür oder einen alten Schrank, habt, macht die Arbeit mit dem Heißluftfön auch wirklich Spaß. Bei uns ist es wirklich nur die Anzahl der Türen, die das ganze einfach mühsam und langwierig macht.

Ehrlich gesagt treiben Kälte, Regen und Dunkelheit einen leider auch nicht gerade zum Arbeiten in unser unfertiges Haus. Eine Pause einlegen werden wir jetzt aber auch nicht, denn wir wollen bis Ende des Jahres noch so viel wie möglich durchboxen, damit wir dann 2020 hoffentlich mal mit den schönen Teilen der Renovierung starten können.

Ein altes Haus zu sanieren ist wirklich ein Kraftakt! Vorbereiten kann man sich auf ein so großes Projekt nicht wirklich und vermutlich ist es auch besser, dass man vorher nicht so ganz genau weiß, was da alles auf einen zukommt. Gemischte Gefühle hier momentan, aber ich bin sicher, dass wir alles hinkriegen und uns am Schluss dann auch sehr über unser Werk freuen können!

Scroll Up